Eine optimale Lösung für mehr Lebensqualität

Prothesen ersetzen fehlende Gliedmaßen. Unsere Spezialisten stellen Prothesen her, die die Wiederherstellung des äußeren Erscheinungsbildes und einen Ausgleich der verlorenen Funktionen weitestgehend gewährleisten. Um zu einer optimalen Lösung zu kommen, arbeiten die Orthopädietechniker eng mit Ärzten und Patienten zusammen. Einfühlsam achten sie nicht nur auf die Funktion, sondern auch auf die kosmetische Gestaltung. Auch nach der Herstellung betreuen wir unsere Patienten, bis der funktionelle Gebrauch und die selbständige Handhabbarkeit gegeben sind.

Deutschlandpremiere für die funktionelle Teilhandprothese

Im Sommer 2012 realisierte unser Betrieb in Zusammenarbeit mit unserem Partner Touch Bionics die erste Patientenversorgung Deutschlands mit einer funktionellen Teilhandprothese. Wir sind stolz darauf, als erster Betrieb in Deutschland für die Versorgung mit funktionellen Teilhandprothesen zertifiziert zu sein. Der Erfolg gibt uns recht: Funktionelle Teilhand- und Fingerprothesen sind für unsere Kunden der richtige Weg zu einem selbständigen Leben ohne fremde Hilfe. Inzwischen haben wir bereits weitere funktionelle Teilhand- und Fingerprothesen angefertigt. Weitere Informationen und eine Dokumentation der umfangreichen Berichterstattung in den Medien haben wir im Pressebereich für Sie bereitgestellt.

Wir sind zertifiziertes Fitting-Center für verschiedene System-Versorgungen.

Obere Extremität: Myoelektrische Systeme

Touch Bionics: I-Digit und I-Pulse Systeme
Motion Control: Ellbogen-System
Steeper: Bebionic-System

Untere Extremität: Microprozessor gesteuerte Systeme

Endolite: My-Leg-System, Elan-Fuss-System
Össur: Rheo-Knie-System 
Freedom: Plie 2.0-System
REL-K: Knie-System


Wenn das Leben wieder greifbar wird

Die i-limb digits

Die erste myoelektrische Prothese für Teilhandamputationen- mit individuellen Griffmustern

Bettina Müller mit ihrer myoelektrischen Prothese

Es war nur ein kleiner Pieks. Doch der hatte wahrscheinlich weitreichende Wirkung. Die Krankenschwester Bettina Müller stach sich bei ihrer Tätigkeit als Krankenschwester vor 16 Jahren versehentlich an einer Nadel. Die Nadel war infiziert. Der Daumen bald darauf ebenfalls. Es war der Beginn eines 16-jährigen Märtyriums mit insgesamt 90 Operationen. Zuerst versuchten die Ärzte den Daumen zu retten, dann andere Finger, auf welche die Infektion übergegriffen hatte. Abzesse und Knochenentzündungen ließen die Schmerzen unerträglich werden. "Sechs Jahre lang konnte ich nur mit Morphium leben", die blauen Augen von Bettina Müller zeigen eine bemerkenswerte Klarheit. Sie hat das Ende des Tunnels erreicht. Hat ihr Leben nach so langer Zeit endlich wieder fest im Griff. 2010 wurde ihr die Teilhand amputiert, 2011 die Nerven gekappt. Es war ihr kein einziger Finger der linken Hand geblieben. Doch nun sollte die fortschreitende Technik Licht ins Dunkel bringen. Die schottische Firma Touch Bionics hatte mit der i-limb digits die erste myoelektrische Prothese für Teilhandamputationen entwickelt. Und Bettina Müller war die erste Deutsche, die sie bekommen sollte. Zusammen mit den Neuhof-Geschäftsführern sowie ihrem Techniker Veit Biedermann reiste sie im Mai 2012 für eine Woche nach Schottland, wo paralell die Anpassung und das Prothesentraining erfolgte. "Fast alles in meinem Leben ist seither leichter geworden", lächelt Bettina Müller. "Ich bin viel selbstbewusster geworden. Wenn die Leute starren, ist mir das egal." Viel wichtiger ist ihr, dass sie endlich wieder Wäsche aufhängen und bügeln kann, dass sie kochen und schneiden und Tuben öffnen kann. Und Schuhe binden. Und bald auch wieder Auto fahren. Durch das manuelle Positionieren des Daumens kann die i-limb digits über zehn verschiedene Griffmuster, wie unter anderem den Schlüsselgriff, der auch zum Tablett tragen, Bücher lesen oder dem Halten eines Blattes hilfreich ist. Oder den Spitzgriff, mit welchem sich Reißverschlüsse oder Wäsche beim Bügeln festhalten lassen. Nach inzwischen über 105.000 Griffzyklen ist sich die 42-jährige sicher:"Ich bin begeistert von der Prothese. Die nimmt mir keiner mehr weg." (Copyright © 2012 ORTHO-REHA Neuhof GmbH)

 

WOI R. Kellner GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 1
48153 Münster

Tel. 0251 97915-0
Fax 0251 9791566
Kontaktformular


ÖFFNUNGSZEITEN
Sanitätshaus
Mo - Fr:  8 - 18 Uhr
Sa:       10 - 13 Uhr

Orthopädiewerkstatt
Mo - Fr:  8 - 16.30 Uhr